Ein Miniaturpferd, das ohne funktionierende Hinterbeine geboren wurde, kann jetzt dank eines speziellen Rollstuhls laufen

Ein Miniaturpferd ohne funktionierende Hinterbeine kann sich jetzt dank eines maßgefertigten Rollstuhls fortbewegen.

Turbo lebt im Tierheim Road to Refuge. In diesem Tierheim leben vor der Euthanasie gerettete Tiere. Diese Tiere erhalten die notwendige medizinische und psychologische Betreuung.
Minipferd Turbo wurde mit ausgerenkten Kniescheiben geboren. Aus diesem Grund konnte er sich nur gebeugt bewegen und das gesamte Gewicht fiel auf seine Vorderbeine. Road to Refuge tat jedoch alles, um ihm das Leben leichter zu machen.

Die Gründerin des Waisenhauses, Megan Pereira, beschreibt Turbo als ein Baby mit einem schönen und aufbrausenden Temperament. In seinen Augen liegt ein wahnsinniger Wunsch zu leben. Und als der Mitarbeiter das zum ersten Mal bemerkte, war ihnen klar, dass sie ihm einfach helfen mussten.
Walkin‘ Pets, ein Unternehmen, das Geräte für behinderte Haustiere herstellt, sah einen Instagram-Post über Turbo. Sie schickten ihre Mitarbeiter in ein Waisenhaus, wo Turbo in seinen maßgefertigten Rollstuhl gesteckt wurde. Turbo hatte keine Zeit, den Kinderwagen vollständig zu befestigen, und rannte fröhlich los.

Die Mitarbeiter weinten fast, als sie sahen, wie glücklich Turbo war.
Das Tierheim sagt, dass Turbo in der Physiotherapie und möglichen Knieoperationen noch einen langen Weg vor sich hat.

Wir wünschen diesem Baby eine schnelle Genesung!

Like this post? Please share to your friends:
GUTE INFO