Shiloh Hirte namens Tinsley liefert die Behörden an seinen Besitzer, der bei einem Autounfall verletzt wurde und dringend Hilfe brauchte

Shiloh, ein Hirte namens Tinsley, der mit seinem Besitzer in New Hampshire lebt, erregte die Aufmerksamkeit der Polizei, als er allein am Rand der I-89 entlanglief, die New Hampshire mit Vermont verbindet.
Die Beamten versuchten sich dem Hund zu nähern, dieser rannte jedoch ständig einige Meter zurück und schaute zurück.

Am Ende beschloss einer der Polizisten, dem Besäumten zu folgen. Und sie führte ihn zum beschädigten Straßenzaun. Als er nach unten blickte, sah der Mann einen zerschmetterten Ford-Pickup mit zwei Passagieren, die nebeneinander auf dem kalten Boden lagen.
Die Opfer waren am Leben, erstarrten aber allmählich.
Die Polizei rief sofort einen Krankenwagen und brachte die Männer zur Untersuchung und Erstversorgung nach oben.
Eines der Opfer war der Besitzer des Hundes, Cam Laundry.

Ein Mann nimmt sein Haustier oft mit auf Reisen und tut dies offensichtlich aus einem bestimmten Grund: Wenn Tinsley nicht da gewesen wäre, wäre er nicht gerettet worden.
„Was passiert ist, war wie die Helden-Hundegeschichte in den Filmen. Und das ist großartig. Der Hund hat definitiv ihr Leben gerettet. Ich glaube nicht, dass sie bei der Temperatur die Nacht überlebt hätten.» CNN wurde dies vom Polizisten Dan Baldassarre mitgeteilt.
Nun geht es den Unfallbeteiligten gut. Sie sind ihrer zotteligen Retterin sehr dankbar und versprechen, es ihr mit Leckereien und Zuneigung zu danken.
„Tinsley ist mein kleiner Schutzengel. Es ist ein Wunder, dass sie so schlau und entschlossen war, das zu tun, was sie getan hat.» sagt Cam Laundry.

Понравилась статья? Поделиться с друзьями:
GUTE INFO