Der verbrannte Hund umarmt seinen Tierarzt-Retter und drückt ihm seine tiefe Dankbarkeit aus

Das Gefühl oder die Fähigkeit der Dankbarkeit ist nicht nur dem Menschen inhärent, sondern auch unseren besten Freunden, Hunden.
Diese Geschichte ist eine gute Bestätigung dafür, wenn der gerettete Hund sich rührend bedankt.

Ein gerufenes Feuerwehrteam eilte zum Brandort in West Palm Beach, wo sie einen grauenvollen Anblick erlebten: Sie trafen auf einen schwer verbrannten Hund, der an einen Baum gebunden war.Der schwer verletzte Hund weinte vor Schmerzen. Feuerwehrmann-Kapitän Gregg Gordon befreite ihn und brachte den schwer verbrannten Hund in eine Tiernotrufzentrale.
Der  Wachhund Smokey war nicht nur schwer verbrannt, er war auch gestresst und sehr verwirrt.
Nicht nur Smokey, sondern auch das Veterinärpersonal kämpfte darum, ihn am Leben zu erhalten. Dr. Latimer, ein ausgezeichneter Tierarzt, fand bei der Untersuchung des armen Hundes schreckliche Verbrennungen an seinem Gesäß. Aber er war sich sicher, dass es Smokey besser gehen würde.

 

Im Laufe mehrerer Wochen erhielt Smokey Bluttransfusionen, wechselte täglich den Verband und erhielt andere notwendige Behandlungen.
Dank der liebevollen und geduldigen Fürsorge und Bemühungen von Dr. Latimer hat sich Smokes Gesundheit stabilisiert. Als er zum ersten Mal bei JPESC ankam, war er nervös und verängstigt, aber als er von freundlichen Tierärzten und Krankenschwestern umgeben war, begann er ihnen zu vertrauen und wurde ruhig und selbstbewusst.

Captain Gordon besuchte Smokey häufig und eines Tages beschloss er, Smokey vorübergehend mit nach Hause zu nehmen, um seine Heilung zu erleichtern und fortzusetzen.Als Captain Gordon Smokey eine Woche später zur Behandlung ins Rettungszentrum brachte, wurden alle Zeugen eines schmelzenden Herzens.Als Smokey seinen heilenden Tierarzt entdeckte, sprang er sofort auf und umarmte ihn.
Er erkannte den gutherzigen Menschen, der ihm nicht nur das Leben rettete, sondern ihm in all diesen Behandlungswochen sein liebevolles Herz, seine Fürsorge und seinen Trost schenkte und ihm auf diesem Wege Danke sagen wollte.

Zum Glück erholte sich Smokey bald vollständig und fand ein ewig liebevolles Zuhause.Er wurde offiziell von einer anderen Tierärztin, Dr. Caitlin Thomas, adoptiert, die ihm einen neuen Namen gab – Fehn.
Jetzt genießt Fehn das Leben mit seinem neuen Mann und ist hoffentlich sehr glücklich.
Sehen Sie sich die rührende Umarmung hier an:

Like this post? Please share to your friends:
GUTE INFO