Der Häftling wurde für eine Weile freigelassen, um den verlorenen Hund zu retten

Eines Tages wurde am Straßenrand ein Hund mit einem Halsband um den Hals gefunden. Der Hund schien auf jemanden zu warten. Er saß da ​​und beobachtete die vorbeifahrenden Autos.
Anwohner hatten Mitleid mit dem Hund und veröffentlichten mehrere Anzeigen im Internet.

Das Tier hatte keine Angst vor Menschen, ließ sie aber auch nicht an sich heran. Freiwillige fanden eine provisorische Unterkunft für ihn, konnten ihn aber nicht fangen. Freundliche Menschen suchten fleißig nach den Besitzern dieses Tieres in der Hoffnung, dass jemand auf den Anruf reagieren würde.

Aber plötzlich sagte jemand, dass der Hund zum ersten Mal in der Nähe eines kürzlich evakuierten Autos gesehen wurde. Als die Freiwilligen davon erfuhren, kontaktierten sie die Polizei. Es stellte sich heraus, dass dieser Hund im Auto war, als die Polizei den betrunkenen Fahrer anhielt. Und als er gefragt wurde, was er mit ihm machen solle, schickte er ihn einfach weg.

Später beschloss die Polizei, mit dem Mann in den Wald zu gehen und den Hund zu den Angehörigen des Häftlings zu bringen. Als der Hund den Mann sah, rannte er sofort zu ihm. Dann wurde er zu seinen Verwandten gebracht und der Häftling zur Polizeiwache zurückgebracht.
Sowas passiert manchmal!

Like this post? Please share to your friends:
GUTE INFO