Zweimal in der Woche sammelt Jordan unverkaufte Blumen, um Lances Gräber zu schmücken

In Lens beschloss ein Bäcker, unverkaufte Blumensträuße zu sammeln, um Gräber auf Friedhöfen zu schmücken. Eine Initiative, die sowohl unterstützend als auch gegen Verschwendung ist. Jordan Lourdel ist Bäcker im Hypermarkt Carrefour in Lieuvin im Pas de Calais. Von seinem Arbeitsplatz aus bemerkte der Meister, dass viele unverkaufte Blumen des Floristen im Müll landeten. Nach einer bestimmten Haltbarkeitsfrist können Blumen nicht mehr verkauft oder weggeworfen werden. Einige Blumensträuße, die durchschnittlich 6 bis 7 Euro kosten, sind jedoch noch in einwandfreiem Zustand.

Um die Verschwendung zu bekämpfen, beschloss Jordan, diese Blumensträuße zu sammeln, um die Gräber des Friedhofs in Lens zu schmücken. Diese Idee kam dem Bäcker, als er zum Friedhof ging. „Als ich zum Grab meiner Mutter ging, bemerkte ich, dass einige der Gräber verlassen waren. Ich dachte, wir könnten ihnen mit diesen unverkauften Blumensträußen etwas Farbe verleihen“, sagte Jordan. Jordan holt zweimal pro Woche unverkaufte Blumensträuße aus dem Hypermarkt. Auf diese Weise landen die Pflanzen nicht im Müll, und Jordan begrenzt die Abfallmenge, indem es sie wiederverwendet.

Dann geht er zum Friedhof, um die verlassenen Gräber zu schmücken. Dank des Bäckers wird der Ort sofort bunter, was es ermöglicht, die Besuche der Verstorbenen zu verschönern. Neben dem Blühen der Gräber selbst hinterlässt Jordan einen Blumenkasten am Eingang des Friedhofs, damit Besucher sich selbst bedienen und die Gräber kostenlos schmücken können. „Ich habe eine kurze Nachricht geschrieben, um den Leuten meine Initiative zu erklären, und ich warne immer den Torhüter, damit es keine Missverständnisse gibt“, erklärte Jordan.

Besucher fragen mich oft, ob es sich lohnt. Ich antworte nein, sie können ohne Probleme verwendet werden. Ich hoffe nur, dass sie die Blumensträuße nicht mit nach Hause nehmen. Aber hey, wenn es jemanden glücklich macht …“ Neben dem Besuch von Friedhöfen bietet Jordan gelegentlich unverkaufte Blumen an Bewohner oder Mitarbeiter von Pflegeheimen an. Der Bäcker mit großem Herzen ist auch Präsident des Cartoon Vereins, der kranken Kindern hilft.

Like this post? Please share to your friends:
GUTE INFO