Eine streunende Katze rettete ein ausgesetztes Baby vor der Kälte

Masha ist verloren, so süß, dass die netten Leute, die in der Nachbarschaft leben, sie jeden Tag füttern. Selbst im Winter erlauben sie ihr, in ihren Häusern zu bleiben, um sich ein wenig aufzuwärmen.
Irina ist eine dieser großzügigen Menschen, die diese süße Katze ständig füttern.

Eines Wintertages, als diese 68-jährige Frau den Müll wegwerfen wollte, hörte sie plötzlich ein seltsames Geräusch aus dem Keller.
Sie hörte ein Katzenmiauen. Sie war sich absolut sicher, dass es Mascha war.

Die besorgte Frau beeilte sich, zu sehen, was mit ihr geschah, sie könnte verletzt werden. Der Keller war die Treppe hinunter, wo sie eine Kiste mit einem Baby fand.
Irina war erstaunt, ein armes, hilfloses Kind auf dem kalten Boden in einem feuchten, halbdunklen Keller zu sehen. Mascha saß neben dem verlassenen Baby, das ungefähr drei Monate alt war.

Dank Masha war das Baby warm und gerettet. Niemand wusste, wie lange sie bei dem Baby war, um es zu beschützen und warm zu halten. Ohne sie hätte das Kind erfrieren können.
Als der Krankenwagen eintraf, folgte Mascha dem medizinischen Personal und machte sich Sorgen um das Baby. Als das Baby ins Krankenhaus gebracht wurde, saß Mascha lange Zeit auf der Straße und wartete auf das Eintreffen des Krankenwagens.

Nach Angaben der Polizei befindet sich das Baby in gutem Zustand, seine Eltern haben eine Suche gestartet.

Like this post? Please share to your friends:
GUTE INFO
Schreibe einen Kommentar